Zu der Anti-Atomkraft-Demonstration am 9. September in Lingen / Ems zwei Wochen vor der Bundestagswahl rufen auch die Landesverbände des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) aus Niedersachsen und NRW sowie der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) auf. Regional unterstützen u. a. der Elternverein Restrisiko Emsland und das Aktionsbündnis Münsterland gegenlies mehr

Wir fahren gemeinsam mit dem Zug zur Lingen-Demo am 9.9. – setzt mit uns zwei Wochen vor der Bundestagswahl ein klares Zeichen gegen den Weiterbetrieb der Atomanlagen und Brennstoff-Exporte. Treffpunkt in Münster ist um 11:40 Uhr vor dem neuen Hauptbahnhof (Berliner Platz!), wir kaufen gemeinsam Gruppentickets und fahren um 12:05lies mehr

Bekanntlich sind AKW nicht gerade effizient, ein großer Teil der erzeugten Wärme wird (wie bei Kohlekraftwerken) durch die Kühlung direkt wieder an die Umgebung abgegeben – dazu braucht man viel Kühlwasser. Der Betreiber des AKW Lingen 2 hat nun für weitere 20 Jahre die Entnahme von Kühlwasser aus dem Dortmund-Ems-Kanallies mehr

Archiv 10.09.16 Unter dem Motto „Atomkraft den Saft abdrehen – Uranfabriken schließen“ findet am 29.10. in Lingen eine überregionale Demo statt. In Lingen steht nicht nur das AKW Lingen I und das AKW Emsland (Lingen II) sondern auch eine Brennelementefabrik, die unter anderem die Schrott-AKW in Belgien und Frankreich beliefert.

Atomstandort Lingen nicht länger tolerieren“ Keine Lingener Brennelemente für belgische und französische Schrott-AKW Mahnwache in Lingen am Tschernobyl-Jahrestag Inzwischen unterstützen mehr als 200 Organisationen (205) die Resolution „Atomstandort Lingen nicht länger tolerieren“, die vor zwei Wochen Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel in Hannover übermittelt worden war. Die niedersächsische Atomaufsicht soll fürlies mehr