Mahnwache vor sinnloser deutsch-belgischer Nuklearkommission

Anlässlich des ersten Treffens der belgisch-deutschen Nuklearkommission fand vor dem Bundesumweltministerium in Bonn eine Mahnwache statt. Kritisiert wurde die fehlende Sinnhaftigkeit der Atomkommission. Bei der Kommission geht es nur um einen Informationsaustausch, nicht um verbindliche Ergebnisse – Das Treffen ist nicht mehr als eine Alibiveranstaltung. So hat die deutsche Beteiligung sich laut eigener Pressemitteilung zwar um eine Stilllegung der AKW gebeten, weil die Bevölkerung sich sorgt, aber mit keinem Wort die Brennelementelieferungen aus Lingen erwähnt. „Mahnwache vor sinnloser deutsch-belgischer Nuklearkommission“ weiterlesen

Bus zur Menschenkette: jetzt anmelden

Damit wir besser planen können, bitten wir um möglichst zeitnahe Anmeldung für den Sonderbus zur Menschenkette am 25. Juni zwischen Aachen und Tihange. Anmeldungen erfolgen über das Umweltforum: Tel. 0251 – 13 60 23 | info@umweltforum-muenster.de. Studierende, SchülerInnen und Geringverdiener können für 10 Euro mitfahren, der Normalpreis beträgt 17 Euro und der Solidaritätspreis 25 Euro.

Protest-Aktion vor deutscher Botschaft in Brüssel

Am Freitag haben belgische und deutsche Aktivist_innen gemeinsam vor der deutschen Botschaft in Brüssel demonstriert. Mit symbolischen Brennstäben, Plakaten und Sprechchören machten sie auf das schizophrene Verhalten der Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) aufmerksam: und übergaben einen Brief an die Bundesumweltministerin Hendricks an die Botschaftsmitarbeiter: Sie fordern Aufklärung, wie Hendricks einerseits die Abschaltung von Doel 3 und Tihange 2 fordern kann und andererseits das ihr unterstellte Bundesamt für Ausfuhrkontrolle Brennelementelieferungen von Lingen nach Doel und Tihange genehmigen konnte.

Unsere Freunde von der 11 maart beweging aus Belgien haben ein Video von der Aktion veröffentlicht.

Castor-Alarm auf dem Neckar

Im Schatten der NRW-Landtagswahl wurde am 16. Mai die Transportgenehmigung für die Castor-Transporte auf dem Neckar von Obrigheim nach Neckarwestheim erteilt. Diese Castortransporte lösen jedoch nicht das Atommüllproblem, sondern verschaffen EnBW nur einen kostengünstigeren Umgang damit. Wir solidarisieren uns mit den Protesten vor Ort und rufen zur Anti-Atom-Demo AUF und AN dem Neckar jetzt Sonntag, 21. Mai auf. Los gehts um 12 Uhr auf dem Festplatz in Kirchheim, Abschluss an der Schleuse Lauffen. Alle Infos: https://neckar-castorfrei.de/

Ostermarsch-Proteste: 250 Menschen in Gronau und 50 in Jülich

Update: Video-Mitschnitt der „Aktuellen Stunde“ (WDR) zu den Ostermarsch-Aktionen!

Rund 250 Atomkraftgegnerinnen und Atomkraftgegner aus Belgien, aus den Niederlanden und aus der Bundesrepublik haben sich in Gronau am Ostermarsch zur bundesweit einzigen Urananreicherungsanlage beteiligt. Ihre eindeutige Forderung: Sofortige Stilllegung der umstrittenen Uranfabrik. Auch in Jülich wurde gegen Urananreicherung und gegen den Bau von Zentrifugen für Urananreicherungsanlagen demonstriert. „Ostermarsch-Proteste: 250 Menschen in Gronau und 50 in Jülich“ weiterlesen