Empfohlen

Bus aus MS zur Lingen-Demo am 9. Juni

Wir organisieren einen Bus zur Lingen-Demo , da die Demo dieses Jahr nicht am Bahnhof sondern um 13 am AKW Emsland (=Lingen 2) startet.

  • Abfahrt ist um 10:30 Uhr am Fernbus-Bahnhof (Vrie-Vendt-Platz)
  • Rückkehr in Münster zwischen 17 und 17:30 Uhr
  • Kostenbeitrag: ermäßigt 6€ (Geringverdiener), normal 12€, Soli 18€
  • Anmeldung über das Umweltforum Münster: info(at)umweltforum-muenster.de oder Tel. 0251 – 13 60 23 oder zu den Büro-Zeiten des Umweltforums

Ein weiterer Einstieg ist nach Absprache in Nottuln (09:45 Uhr), Emsdetten, Rheine möglich. Anfragen dazu bitte zeitnah an info(at)sofa-ms.de

Mehrheit der Bevölkerung gegen Uranfabriken

Für das Umweltinstitut München hat das Forsa-Institut representative Umfragen in Niedersachsen und NRW zu den Uranfabriken Lingen und Gronau durchgeführt:

Je ca. 2/3 der Bevölkerung in Niedersachsen und NRW befürworten den geforderten Export-Stopp von Brennelementen aus Lingen und angereichertem Uran aus Gronau an ausländische Uralt- oder Riss-AKW in Belgien, Frankreich und anderswo. Ähnlich viele Menschen fordern in der Umfrage die Stilllegung der beiden Uranfabriken. Jetzt müssen Umweltministerin Svenja Schulze sowie die beiden Ministerpräsdienten Armin Laschet und Stephan Weil handeln! Stoppt den Super-Gau-Export! Atomausstieg konsequent umsetzen!

Zur Umfrage/ PM des Umweltinstituts

Auf nach Lingen – Mobilisierung intensivieren

Trotz der jüngsten Störfälle unter Verwendung Lingener Brennelemente in belgischen AKW unternehmen die Bundesumweltministerin Schulze und der NRW-Ministerpräsident Laschet keine konkreten Schritte in Richtung Export-Stopp oder Stilllegung der Uranfabriken.

Deswegen kommt zur Lingen-Demo am 9. Juni um 13 Uhr vor das AKW Lingen 2 (=AKW Emsland)!

Unterzeichnet den Demo-Aufruf, verteilt Flyer/ Plakate, postet Links zur Demo-Homepage, ladet FreundInnen und Bekannte ein, organisiert Fahrgemeinschaften und Busse!

Gerd Schinkel sorgt auf der Demo für Musik und hat einen Demo-Song zu den Brennelemente-Exporten aufgenommen: Zum Youtube-Video.

Neuer Atommüll für Ahaus – Frist 2020 soll gekippt werden

In Niedersachsen sind in der früheren und jüngeren Vergangenheit immer wieder beschädigte Fässer mit schwach- und mittelradioaktivem Atommüll in den Atommülllagern gefunden worden. Das sogenannte Fasslager Gorleben und die Landessammelstelle in Leese sollen nun geräumt werden – die ca. 1300 Fässer aus Gorleben sollen nach Ahaus gebracht werden, die insgesamt ca. 4800 Fässer, davon ca. 1400 älterem Datums, aus Leese werden vermutlich folgen. „Neuer Atommüll für Ahaus – Frist 2020 soll gekippt werden“ weiterlesen