Die Trauer-Mahnwache am 18. September 2020 vor dem Haupttor der Urananreicherungsanlage Gronau hat nun ein juristisches Nachspiel: Ein Atomkraftgegner aus dem Münsterland hat bei der Staatsanwaltschaft Münster Strafanzeige wegen des Verdachts der Nötigung gegen einen Autofahrer erstattet. Der Autofahrer kam während der angemeldeten Trauer-Mahnwache vom Gelände der UAA und fuhrlies mehr

Deutschland, Niederlande und USA setzen schlechtes Beispiel Anti-Atomkraft-Initiativen aus NRW, Niedersachsen und den Niederlanden sowie der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) und die internationale Ärzteorganisation IPPNW kritisieren scharf das Vorhaben des Iran, ab sofort Uran 235 bis auf 20% anreichern zu wollen. Dies erhöht die Gefahren für eine militärische Verwendung enorm,lies mehr

10 Jahre ist es nun her, dass sich das Bündnis „Stop Westcastor“ in und um Jülich gründete. Wir gratulieren herzlich zum Geburtstag und so viel Standhaftigkeit und freuen uns auf weiterhin gute Zusammenarbeit! Ging es zuerst „nur“ um die Verhinderung des Atommülltourismus der 152 „Westcastoren“ quer durch NRW von Jülichlies mehr

Der BUND Südlicher Oberrhein hat gegen den Brennelementhersteller Framatome/ANF aus Lingen Strafanzeige gestellt wegen des dringenden Verdachts der unerlaubten Ausfuhr von Kernbrennstoffen (§ 328 StGB). Darauf stehen bis zu fünf Jahre Haft. Framatome/ANF hat am 14. und 28. Dezember zweimal Brennelemente von Lingen zum Schweizer AKW Leibstadt exportiert – obwohllies mehr

Anlässlich des Todes unseres Freundes und Mitstreiters Rashid Alimov aus St. Petersburg (er starb an Covid-19 und einer Thrombose) kamen zum ersten Sonntagsspaziergang des Jahres ca. 30 Menschen zur Gronauer Urananreicherungsanlage und gedachten Rashid und führten sein Engagement gegen Atomkraft und insbesondere Uranmüll-Exporte von Gronau nach Russland fort. Im folgendenlies mehr