Neuer Atommüll für Ahaus – Frist 2020 soll gekippt werden

In Niedersachsen sind in der früheren und jüngeren Vergangenheit immer wieder beschädigte Fässer mit schwach- und mittelradioaktivem Atommüll in den Atommülllagern gefunden worden. Das sogenannte Fasslager Gorleben und die Landessammelstelle in Leese sollen nun geräumt werden – die ca. 1300 Fässer aus Gorleben sollen nach Ahaus gebracht werden, die insgesamt ca. 4800 Fässer, davon ca. 1400 älterem Datums, aus Leese werden vermutlich folgen. „Neuer Atommüll für Ahaus – Frist 2020 soll gekippt werden“ weiterlesen

Zum 7. Fukushima-Jahrestag (K. Kobayashi)

Noch heute (13.3.) und morgen (14.3.) läuft die sehenswerte Doku „Furusato – Wunde Heimat“, warum noch immer Menschen in den verstrahlten Gebieten nahe Fukushima leben, im Cinema Münster.

Liebe Freundinnen und Freunde,

genauso wie jene grauenvollen Tage des Atombombenabwurfs über Hiroshima und Nagasaki mit unzähligen zivilen Opfern heute bei den meisten japanischen Bürgern längst in die Ferne der Vergessenheit gerückt sind, verschwindet ebenso der 11. März 2011 aus dem Bewußtsein von allermeisten Japanern. So bleiben nur noch leidende Opfer, insbesondere, geflohene Mütter und Kinder schutzlos dem ungerechten Schicksal ausgeliefert. „Zum 7. Fukushima-Jahrestag (K. Kobayashi)“ weiterlesen

Fukushima-Jahrestag, 11.3.: Film + Diskussion im Cinema

Am Sonntag, 11.3. ist bereits der siebte Jahrestag der Atom-Katastrophe von Fukushima. Wir zeigen gemeinsam mit dem Cinema Münster den neuen Dokumentar-Film „Furusato – Wunde Heimat“ und laden anschließend zum gemeinsamen Gespräch mit dem Regisseur Thorsten Trimpop.

Daneben gibt es einen kleinen Infostand mit aktuellen Infos und Mobilisierungsmaterial zum Ostermarsch Gronau. Kommt vorbei und macht mit.