In Hamm gab es am Freitag beim „Kreuzweg für die Schöpfung“ von Gorleben nach Garzweiler einen bitteren Vorgeschmack, wie bereits jetzt und mit dem geplanten NRW-Versammlungsgesetz zukünftig noch leichter Menschen von der Polizei drangsaliert und verletzt werden können – außerdem wird mittlerweile das Recht auf freie Meinungsäußerung und auch dielies mehr

Am Sonntag 8. August findet anlässlich der verheerenden Atombomben-Abwürfe auf Hiroshima und Nagasaki (6. und 9. August 1945) in Gronau eine Stern-Fahrrad-Demo und Kundgebung für die Stilllegung der Gronauer Urananreicherungsanlage und für ein Ende des atomaren Wettrüstens statt – denn Urananreicherung ist der leichteste Weg zur Atombombe. Auf www.ostermarsch-gronau.de findetlies mehr

Update 19.7.: Wir begrüßen, dass der BUND NRW vor dem Verwaltungsgericht Frankfurt Klage eingereicht hat gegen die gefährlichen und unserer Meinung nach rechtswidrigen Brennelementexporte von der Uranfabrik in Lingen zu den maroden AKW Doel an der Schelde bei Antwerpen. Zuvor hatte das für die Exportgenehmigungen zuständige Bundesamt für Wirtschaft undlies mehr

Update 17. Juli: In mehreren Städten demonstrierten heute mehrere hundert Leute gegen die Versammlungsgesetzespläne und den Düsseldorfer Polizeieinsatz. Update 16. Juli: Es gibt weitere Klagen gegen den Polizeikessel und die Ankündigung einer neuen Großdemo gegen das geplante, restriktive NRW-Versammlungsgesetz am Samstag, 28. August in Düsseldorf – save the date. Jetztlies mehr

Am 4. Juli haben in Würgassen an der Weser rund 300 Leute an einer Probe-Sitzblockade auf den rostenden Gleisen für das ehemalige AKW teilgenommen. Sie wollten damit ihren Widerstand gegen die geplante Einrichtung eines bundesweit zentralen Atommüll-Logistikzentrums für das gescheiterte und marode Endlager-Projekt Schacht Konrad bei Salzgitter. Die aktuelle Demolies mehr