US-Bericht sieht Kostenvorteile für US-Militär RWE und EON vor Einstieg in militärische Urananreicherung? Das US-Verteidigungsministerium hat aus Kosten- und Zeitgründen Interesse an wesentlich höher angereichertem Uran des auch in Gronau tätigen Urananreicherers Urenco für neue militärische Modulreaktoren bekundet. Das meldet das US-Magazin Physics Today in seiner Januar-Ausgabe unter Berufung auflies mehr

Am Montag, 10. Februar, wollen wir in Münster abends um 18 Uhr nach einem Auftakt am Hauptbahnhof/ Berliner Platz eine Uranmüll-Demo durchs Bahnhofsviertel machen. Wir werden auch 2020 nicht locker lassen, damit unverantwortliche Uranmüllexporte nach Russland (wieder) der Vergangenheit angehören und die Uranfabriken in Gronau und Lingen endlich stillgelegt werden,lies mehr

Vergangene Woche haben unsere Freundinnen und Freunde von Ecodefense Russland und Greenpeace Russland gemeinsam mit uns von Gronau über Nienberge, Münster, Hamm, Mönchengladbach, St. Petersburg und Nowouralsk den jüngsten Uranmüllexport mit Protesten begleitet und auch bei der Weltklimakonferenz in Madrid auf die Problematik und auch auf die dreckigen Steinkohle-Importe auslies mehr

Wir laden mit der BI Ahaus nochmal herzlich jetzt kommenden Sonntag, den 15.12., zum Jubiläums-Sonntagsspaziergang in Ahaus ein: Seit 25 Jahren nämlich findet diese Aktionsform an fast jedem dritten Sonntag im Monat statt, mal vor dem Atommüll-Lager, mal im Stadtzentrum. Dabei wurde und wird informiert über aktuelle Entwicklungen im Widerstandlies mehr