Wieder einmal demonstrierten heute 7000 Leute mit Fridays for Future in Münster für mehr Klimagerechtigkeit – insbesondere mit den Ländern des globalen Südens – ein toller Mobilisierungserfolg angesichts der zuletzt ganz auf „Versorgungssicherheit“ und Dauerpropaganda für fossile und atomare Energie eingeengten öffentlichen Debatte – herzlichen Glückwunsch an die Fridays! Bundesweitlies mehr

E.on hat ein Ventil-Leck im AKW Isar 2 gemeldet – welches aber „natürlich“ nicht sicherheitsrelevant sei. Doch ohne Reparatur im Oktober sei kein Einsatz als Reserve-Kraftwerk ab 01. Januar 2023 möglich, da das AKW bei späterer Abschaltung für die Reparatur wegen der stark verbrauchten Brennelemente nicht wieder hochgefahren werde könne.lies mehr

Update 15. September, 16 Uhr: Leider ist die Spur der Uran-LKWs gestern verloren gegangen, da Framatome und wohl auch die deutschen Behörden alles dransetzen, um Bilder der Ankunft von russischem Uran mit deutscher Polizei-Eskorte in Lingen zu vermeiden. Möglich ist u. a. ein Zwischenparken auf dem Gelände der Transportfirma Orancolies mehr

Anlässlich der Jahrestage der Atombombenabwürfe von Hiroshima & Nagasaki haben 65 Menschen am 7.8.2022 den über 200.000 Toten der Atombombenabwürfe und der Toten in der Ukraine gedacht. Angesichts der Kriegsgefahren von Atomkraftwerken, Sicherheits- und Atommüllproblemen, fehlende Fernwärme, langsame Steuerbarkeit und der Möglichkeit durch Urananreicherung Atombomben zu bauen, forderten Sie denlies mehr

Täglich fordern zahlreiche Politiker:innen momentan völlig faktenfrei AKW-Laufzeitverlängerungen. Warum? Länder wie Bayern, BaWü und NRW haben die Energiewende jahrelang mutwillig bekämpft und sich von russischem Gas und russischer Kohle abhängig gemacht. Jetzt zahlen sie die Rechnung – aber nein: Söder, Lindner und Merz haben ja noch Atomkraft in Rückhand. Denlies mehr