Weihnachts-Sonntagsspaziergang am 17.12. vor dem Ahauser Atommülllager

Traditionell wollen wir das Anti-Atom-Widerstandsjahr am 17. Dezember um 14 Uhr mit dem Weihnachts-Sonntagsspaziergang vor dem Ahauser Atommülllager ausklingen lassen und auch einen Blick nach vorn, auf 2018 richten.

Die VolXküche ist am Start und hilft mit warmen Getränken gegen die Kälte. Angefragt ist auch wieder die Ahauser Bürgermeisterin für ein kurzes Grußwort und die aktuellen juristischen Schritte der Stadt gegen die geplanten Castor-Transporte aus Jülich. Und natürlich wird es auch wieder eine mehr oder weniger große thematische Überraschung/ Bescherung geben…

Weitere Infos folgen.

Castor-Mahnwache in Düsseldorf: 21.11.

Aufruf zur Teilnahme an einer Mahnwache am 21. November 2017 anlässlich
der Jahresabschlussfeier des Forschungszentrums Jülich in Düsseldorf

  • „Kein Export des Jülicher Atommülls in die USA“
  • „Keine  Atommüll-Transporte nach Ahaus“
  • „Möglichst sicherer Zwischenlager-Neubau in Jülich“

Das „Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen“ und das Aktionsbündnis
„Stop Westcastor“ rufen zur Mahnwache am 21. November 2017 um 16:30 Uhr vor
dem Haupteingang der Akademie der Wissenschaften und der Künste NRW,
Palmenstraße 16 in Düsseldorf- Bilk
, auf. An diesem Tag findet die Jahresabschlussfeier des Forschungszentrums Jülich (FZJ) statt.

Man feiert sich selbst. – Wir feiern mit!

Nachdem die Bundesumweltministerin Barbara Hendricks vor wenigen Tagen im Rahmen der aktuellen Bonner Weltkimakonferenz das FZJ besucht hatte und auch dort durch unseren Protest begrüßt wurde, wollen wir den politischen Druck aufrecht erhalten.

Wir werden nicht zulassen, dass sich das Forschungszentrum Jülich aus seiner Verantwortung für seinen Atommüll stiehlt!

Die 152 Castoren des damals fast havarierten Kugelhaufenreaktors stehen in einem Zwischenlager, das marode ist und dessen Genehmigung bereits 2013
abgelaufen ist. Seit 2014 lagern die rund 300.0000 verstrahlten Graphitkugeln in den 152 Castorbehältern im Jülicher Zwischenlager illegal.

° Die Vorbereitungen für einen Export in die USA laufen hinter den Kulissen weiter.
°Entgegen den Beteuerungen des FZJ wird ein baldiger Transport des Atommülls in das Zwischenlager Ahaus favorisiert und immer
wahrscheinlicher.
°Ahaus droht zur Dauer- Atommüllkippe zu werden.
°Der notwendige Neubau eines sicheren Zwischenlagers in Jülich wird vom Forschungszentrum mutwillig verschleppt. Bund und Land schauen zu!

Das werden wir als Anti-Atomkraft-Bewegung nicht hinnehmen. Wir fordern vom FZJ die Übernahme der Verantwortung und den sicheren Verbleib des strahlenden Mülls in Jülich.

Wir stellen uns quer gegen jegliche Castor-Transporte, ob in die USA oder nach Ahaus!

Kommt zur Mahnwache am 21. November 2017 nach Düsseldorf- Bilk!
Beginn: 16:30
Ort: Haupteingang der Akademie der Wissenschaften und der Künste, Palmenstr.16, 40217 Düsseldorf-Bilk

Infos: www.sofa-ms.de    http://westcastor.blogsport.de/

Aachener und Münsterländer demonstrieren gemeinsam mit 500 anderen in Lingen

 

Fotos, Abschluss-PM und Redemanuskripte auf lingen-demo.de

Mit einer internationalen Demonstration am Atomstandort Lingen haben knapp trotz Regenwetters 500 Menschen am  Samstag, 9. September, ein deutliches Zeichen für einen umfassenden und sofortigen Atomausstiegs gesetzt. Eine der zentralen Forderungen zwei Wochen vor der Bundestagswahl an die (zukünftige) Bundesregierung sowie an die (zukünftige) Landesregierung in Niedersachsen und die Landesregierung in NRW: „Brennelemente-Exporte von Lingen nach Tihange und Doel stoppen“.

 

Eine ganze Region läuft Sturm gegen das marode AKW Tihange und die Bundesregierung, allen voran Umweltministerin Hendricks schiebt fragwürdige und widerlegte Gutachten vor, um die Schrottreaktoren weiter mit Brennstoff aus Lingen zu befeuern. Wir werden es nicht zulassen, dass nach Fukushima auch noch die niederländisch-belgisch-deutsche Grenzregion mit radioaktiven Stoffen aus Lingen verseucht wird!!! Atomkraftgegner_innen aus der Region Aachen, Belgien und NRW haben an der Demonstration mit 500 Menschen in Lingen teilgenommen. Bei der Demonstration in Lingen kamen neben Rednerinnen und Rednern aus den Regionen Aachen, Münsterland, Emsland auch Mitglieder von überregionalen Anti-Atomkraft-Organisationen sowie aus Belgien, Russland und dem Niger zu Wort.

 

Nukleare Brennstoffexporte aus Gronau und Lingen stoppen „Aachener und Münsterländer demonstrieren gemeinsam mit 500 anderen in Lingen“ weiterlesen

70 Initiativen und Verbände rufen zu Lingen-Demo am 9.9. auf

Zu der Anti-Atomkraft-Demonstration am 9. September in Lingen / Ems zwei Wochen vor der Bundestagswahl rufen auch die Landesverbände des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) aus Niedersachsen und NRW sowie der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) auf. Regional unterstützen u. a. der Elternverein Restrisiko Emsland und das Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen den Aufruf zur Teilnahme. Auftakt ist am Samstag um 13 Uhr am Bahnhof Lingen / Ems. Nach einem Demonstrationszug durch die Innenstadt wird auf dem Lingener Marktplatz die Abschlusskundgebung stattfinden. Aus Münster treffen sich AtomkraftgegnerInnen um 11:40 Uhr vor dem Hauptbahnhof zur gemeinsamen Anreise mit dem Zug um 12:05 Uhr. „70 Initiativen und Verbände rufen zu Lingen-Demo am 9.9. auf“ weiterlesen

Castor-Alarm auf dem Neckar! Mahnwachen in Lauffen am Neckar

Update Mi, 6.9., 17:15 Uhr:
Castor-Schiff in Neckarwestheim angekommen. Dank an alle Aktiven. Mehr Infos + Twitter-Protokoll

Update Di., 5.9., 11:30 Uhr: Es wurde noch nicht mit der Beladung der Schiffe begonnen. Wir rechnen damit, dass die Beladung in der kommenden Nacht passieren soll, und der Castortransport am Mittwoch früh starten soll. Achtet weiter auf aktuelle Infos! Mahnwachen vermutlich Mittwoch.

Jetzt ist es so weit: heute Morgen (04.9.) um 6:45 Uhr sind die Schiffe in Neckarwestheim nach Obrigheim losgefahren.

Dort wird der Lastkahn voraussichtlich wieder in der Nacht mit den drei CASTOREN beladen. Dann soll mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits morgen der zweite CASTOR-Transport mit hochradioaktiven Brennelementen von Obrigheim nach Neckarwestheim starten. Spätestens übermorgen.

*Aktionsort ist bei diesem Transport Lauffen am Neckar*
Kommt am Transporttag, also morgen oder übermorgen, ab 10 Uhr nach
Lauffen. Wer erst später kann, kann noch bis 14 Uhr zum Protest kommen.
Wir haben als Info-Punkte zwei Mahnwachen angemeldet: Diese sind leicht zu finden, in Lauffen am alten Neckararm ist der Treffpunkt.
Lauffen ist auch mit dem Zug gut zu erreichen.

Mahnwache 1: Uferstrasse am alten Neckar-Seitenarm
Mahnwache 2: über die alte Neckarbrücke, auf dem „Marktplatz“ in der Rathausstrasse

*aktuelle Infos am Transporttag per sms oder twitter*
Kommt nach Lauffen, informiert auch eure Freunde und Bekannte, wir wollen ein Zeichen gegen die sinnlose und gefährliche Atommüll-Verschiebung setzten!