Ca. 20 Personen beteiligten sich an der Mahnwache im Rahmen der Aktionstage gegen Urantransporte vor dem Münsteraner HBF. Es wurden viele Flyer verteilt und zahlreiche PassantInnen auf die ständigen Urantransporte hingewiesen. Die Polizei war mit einem größeren Aufgebot vor Ort und begleitete die Reise-Gruppe nach der Mahnwache bis zum Zug,lies mehr

inzwischen gibt es an 10 Orten Mahnwachen und Treffpunkte für die Aktionstage gegen Urantransporte auf der Zugstrecke zwischen Hamburg und Trier am kommenden Wochenende, 18.+19. Februar. Symbolisch wird „Uranoxid“ von Norddeutschland nach Frankreich gebracht – in Trier treffen sich deutsche und französische Aktivist_innen und das „Uranoxid“ wird übergeben. Im Gegenzuglies mehr

Am Wochenende 18. und 19. Februar sollen die Urantransportstrecken von Kiel bis Frankreich erkundet werden. Münster ist sowohl von den Urantransporten vom Hamburger Hafen nach Frankreich als auch von den Uranhexafluorid-Transporten von und nach Gronau betroffen. Bei den Aktionstagen sollen die Reisenden in den Regionalbahnen über die radioaktive Fracht informiertlies mehr

Archiv 06.04.16 Das erste Schiff seit Beginn der diesjährigen Frühjahreskampagne am 11.3. hat gestern seine Uran-Fracht im Hamburger Hafen entladen. Für Donnerstag Nachmittag wird die Abfahrt des Uranzuges im Hamburger Hafen erwartet. Mahnwachen sind bislang für Hamburg und Bonn angekündigt. Weitere Orte werden sicher folgen – macht mit! Mehr Infos: