Der gestrige Uranmüll-Export von der Gronauer Urananreicherungsanlage nach Russland wurde durch Kletteraktivistinnen für mehr als 5 Stunden gestoppt. Diese hatten sich von einer Autobahnbrücke über die Gleise abgeseilt. Polizei und Deutsche Bahn hatten zunächst vergeblich einen Reparaturzug mit Hebebühne herangeschafft, dann kam doch noch eine Klettereinheit der Polizei. Vermutlich warenlies mehr

Wir dokumentieren hier das Grußwort unserer Freunde der russischen Umweltorganisation Ecodefense und solidarisieren uns mit den betroffenen in Russland! „Liebe Freunde und MitstreiterInnen in den Anti- Atomkämpfen, die weltweiten Atomkonzerne vereinigen ihre Kraft , um zu überleben – und  URENCO und ROSATOM sind da keine Ausnahme! Der Druck in Deutschlandlies mehr

Am Sonntag, 9. August, 14 Uhr, findet zum 75. Jahrestag der Atombombenabwürfe über Nagasaki und Hiroshima eine Demo an der UAA Gronau statt, denn die Urananreicherung gilt als „der einfachste Weg zur Atombombe“ und macht auch Deutschland zu einer stillen Atommacht im Wartestand. Zum Auftakt gibt es mehrere Raddemos zurlies mehr

Uranmüllzug bereits gestern nach Russland gestartet Der von Anti-Atomkraft-Initiativen und dem Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU)  für kommenden Montag erwartete Zug mit abgereichertem Uranhexafluorid aus der Urananreicherungsanlage Gronau ist bereits gestern (9.7.2020) gegen 11 Uhr in Gronau gestartet und hat um 12:15 Uhr das Münsteraner Stadtgebiet passiert. Auch das Schiff fürlies mehr