Uranmüllzug bereits gestern nach Russland gestartet Der von Anti-Atomkraft-Initiativen und dem Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU)  für kommenden Montag erwartete Zug mit abgereichertem Uranhexafluorid aus der Urananreicherungsanlage Gronau ist bereits gestern (9.7.2020) gegen 11 Uhr in Gronau gestartet und hat um 12:15 Uhr das Münsteraner Stadtgebiet passiert. Auch das Schiff fürlies mehr

Laufend aktuell bei Twitter: Heute morgen wurde die übliche Lok vom Typ Ludmilla auf dem Weg zur Urananreicherungsanlage Gronau gesehen – wir starten eine spontane Mahnwache ab 11 Uhr im Erphoviertel vor dem KlingKlang (Erphostr. 2), da auch das Uranfrachtschiff Mikhail Dudin soll heute abend in Amsterdam eintrefffen soll! Machtlies mehr

Heute haben viele Menschen gegen den Uranmüllexport aus der Gronauer Urananreicherungsanlage Gronau nach Russland demonstriert. Mit Corona-Schutzmaßnahmen wie Mund-Nasen-Masken und Abstand und unter massiver Bewachung durch die Polizei (Polizeihubschrauber, technische Einheiten) gab es Mahnwachen in Gronau, Ochtrup, Münster, Hiltrup, Hamm und Hagen. In Münster kamen knapp 40 Menschen zu einerlies mehr

Uranmüllexporte von Gronau auch nach 2020 NL-Transportlizenz widerspricht E.ON-Chef „Fehlinformation durch E.ON-Chef nicht akzeptabel“ E.ON-Chef Johannes Teyssen hat auf eine Frage zur Zukunft der Uranmüllexporte von Gronau nach Russland nach 2020 die E.ON-Aktionäre auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 28. Mai offensichtlich falsch informiert. Wörtlich sagte Teyssen auf die entsprechende Fragelies mehr

Proteste in mehreren Städten angekündigt Dienstag/Mittwoch weitere Uranmüll-LKW-Konvois Mehrere Anti-Atomkraft-Initiativen sowie der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz rechnen für den morgigen Montag mit dem Start eines neuen Uranmüllzugs mit rund 600 t abgereichertem Uranhexafluorid (UF6) von der Urananreicherungsanlage Gronau via Amsterdam nach Russland. Dagegen wurden für morgen u. a. in Gronau, Münster,lies mehr