Anti-Atomkraft-Initiativen werfen dem französischen Atomkonzern und Brennelemente-Hersteller Framatome vor, durch seine enge Kooperation mit dem Kreml-Konzern Rosatom russische Kriegsverbrechen in der Ukraine zu begünstigen. Rosatom ist durch die fachliche Aufsicht des von russischen Truppen besetzten AKW Saporischschja unmittelbar an den Kriegshandlungen in der Ukraine beteiligt. In deren Verlauf wurden bereitslies mehr

In der Silvesternacht besetzten Aktivist*innen in Lingen ein Hallendach der Brennelementefabrik Lingen und entrollten an der Hallenwand ein großes Banner: „Shut down“ lautete die klare Forderung zur sofortigen Stilllegung der Brennelementefabrik sowie der Urananreicherungsanlage Gronau und der drei in Deutschland verbliebenen AKW, die eigentlich gestern hätten vom Netz gehen sollen.lies mehr

Die Neue Osnabrücker Zeitung meldet, dass der französische Atomkonzern Framatome doch ein Joint Venture zur Brennelementeproduktion mit dem Kreml-Konzern Rosatom plant. Dies hat natürlich auch Auswirkungen auf die von Framatome betriebene Brennelementefabrik in Lingen/Emsland. Das Joint Venture soll nunmehr nicht – wie noch vor einem Jahr geplant – in Deutschlandlies mehr