Die Demo gegen Urantransporte haben wir auf den 2. März verschoben, Auftakt 18 Uhr Münsteraner Hauptbahnhof/ Berliner Platz (s.u.). Und auch sonst ist Ende Februar/ Anfang März einiges los zum Thema Urananreicherung – ab Aschermittwoch ist Schluss mit lustig: Am Samstag, 29. Februar findet in Almelo die Konferenz „50 Jahrelies mehr

70.000 Unterschriften gegen Uranmüllexporte von Gronau nach Russland übergeben 10.02. Demo durchs Bahnhofsviertel Münster Der Energieexperte von Greenpeace Russland, Rashid Alimov, und der Ko-Vorsitzende der russischen Umweltorganisation Ecodefense, Vladimir Slivyak, überreichten gestern in Berlin dem Staatssekretär im Bundesumweltministerium, Jochen Flasbarth, rund 70 000 russische Unterschriften gegen die seit Mai 2019lies mehr

US-Bericht sieht Kostenvorteile für US-Militär RWE und EON vor Einstieg in militärische Urananreicherung? Das US-Verteidigungsministerium hat aus Kosten- und Zeitgründen Interesse an wesentlich höher angereichertem Uran des auch in Gronau tätigen Urananreicherers Urenco für neue militärische Modulreaktoren bekundet. Das meldet das US-Magazin Physics Today in seiner Januar-Ausgabe unter Berufung auflies mehr

Am Montag, 10. Februar, wollen wir in Münster abends um 18 Uhr nach einem Auftakt am Hauptbahnhof/ Berliner Platz eine Uranmüll-Demo durchs Bahnhofsviertel machen. Wir werden auch 2020 nicht locker lassen, damit unverantwortliche Uranmüllexporte nach Russland (wieder) der Vergangenheit angehören und die Uranfabriken in Gronau und Lingen endlich stillgelegt werden,lies mehr

Vergangene Woche haben unsere Freundinnen und Freunde von Ecodefense Russland und Greenpeace Russland gemeinsam mit uns von Gronau über Nienberge, Münster, Hamm, Mönchengladbach, St. Petersburg und Nowouralsk den jüngsten Uranmüllexport mit Protesten begleitet und auch bei der Weltklimakonferenz in Madrid auf die Problematik und auch auf die dreckigen Steinkohle-Importe auslies mehr