Am Montag, 10. Februar, wollen wir in Münster abends um 18 Uhr nach einem Auftakt am Hauptbahnhof/ Berliner Platz eine Uranmüll-Demo durchs Bahnhofsviertel machen. Wir werden auch 2020 nicht locker lassen, damit unverantwortliche Uranmüllexporte nach Russland (wieder) der Vergangenheit angehören und die Uranfabriken in Gronau und Lingen endlich stillgelegt werden,lies mehr

Vergangene Woche haben unsere Freundinnen und Freunde von Ecodefense Russland und Greenpeace Russland gemeinsam mit uns von Gronau über Nienberge, Münster, Hamm, Mönchengladbach, St. Petersburg und Nowouralsk den jüngsten Uranmüllexport mit Protesten begleitet und auch bei der Weltklimakonferenz in Madrid auf die Problematik und auch auf die dreckigen Steinkohle-Importe auslies mehr

Ca. 350 Menschen folgten dem Aufruf von ca. 40 Initiativen und Verbände zur überregionalen Anti-Atom-Demonstration in Lingen unter dem Motto „Atom und Kohle die rote Karte zeigen“. Sie ließen sich auch nicht von der Polizei, teilweise in Kampfmontur provozieren oder einschüchtern, sondern machten Ihre Forderungen lautstark deutlich. Zentrale Forderungen warenlies mehr

Am 26. Oktober gibt es die näXte überregionale Demo in Lingen, los gehts um 12 Uhr am Bahnhof Lingen. Unter dem Motto „Atom und Kohle die rote Karte zeigen“ wird für den drastischen Ausbau sozialverträglicher erneuerbarer Energiesysteme und so die Erhaltung und Schaffung zukunftsorientierter Arbeitsplätze demonstriert um so den Klimaschutzlügenlies mehr

Nach den Großdemos zum internationalen Klimastreik am 20.9. verlief auch das Klimaalarm-Wochenende in Münster vom 26.-28.9. erfolgreich: Bei der Auftaktveranstaltung kamen ca. 200 Menschen zur Podiumsdiskussion unter dem Motto „Vom Hambi in die Hauptstädte“. Eindeutiges Fazit am ersten Abend: Der Hambi ist nicht gerettet sondern wird systematisch ausgetrocknet, das Klima-Paketlies mehr