Aachener und Münsterländer demonstrieren gemeinsam mit 500 anderen in Lingen

 

Fotos, Abschluss-PM und Redemanuskripte auf lingen-demo.de

Mit einer internationalen Demonstration am Atomstandort Lingen haben knapp trotz Regenwetters 500 Menschen am  Samstag, 9. September, ein deutliches Zeichen für einen umfassenden und sofortigen Atomausstiegs gesetzt. Eine der zentralen Forderungen zwei Wochen vor der Bundestagswahl an die (zukünftige) Bundesregierung sowie an die (zukünftige) Landesregierung in Niedersachsen und die Landesregierung in NRW: „Brennelemente-Exporte von Lingen nach Tihange und Doel stoppen“.

 

Eine ganze Region läuft Sturm gegen das marode AKW Tihange und die Bundesregierung, allen voran Umweltministerin Hendricks schiebt fragwürdige und widerlegte Gutachten vor, um die Schrottreaktoren weiter mit Brennstoff aus Lingen zu befeuern. Wir werden es nicht zulassen, dass nach Fukushima auch noch die niederländisch-belgisch-deutsche Grenzregion mit radioaktiven Stoffen aus Lingen verseucht wird!!! Atomkraftgegner_innen aus der Region Aachen, Belgien und NRW haben an der Demonstration mit 500 Menschen in Lingen teilgenommen. Bei der Demonstration in Lingen kamen neben Rednerinnen und Rednern aus den Regionen Aachen, Münsterland, Emsland auch Mitglieder von überregionalen Anti-Atomkraft-Organisationen sowie aus Belgien, Russland und dem Niger zu Wort.

 

Nukleare Brennstoffexporte aus Gronau und Lingen stoppen „Aachener und Münsterländer demonstrieren gemeinsam mit 500 anderen in Lingen“ weiterlesen

70 Initiativen und Verbände rufen zu Lingen-Demo am 9.9. auf

Zu der Anti-Atomkraft-Demonstration am 9. September in Lingen / Ems zwei Wochen vor der Bundestagswahl rufen auch die Landesverbände des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) aus Niedersachsen und NRW sowie der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) auf. Regional unterstützen u. a. der Elternverein Restrisiko Emsland und das Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen den Aufruf zur Teilnahme. Auftakt ist am Samstag um 13 Uhr am Bahnhof Lingen / Ems. Nach einem Demonstrationszug durch die Innenstadt wird auf dem Lingener Marktplatz die Abschlusskundgebung stattfinden. Aus Münster treffen sich AtomkraftgegnerInnen um 11:40 Uhr vor dem Hauptbahnhof zur gemeinsamen Anreise mit dem Zug um 12:05 Uhr. „70 Initiativen und Verbände rufen zu Lingen-Demo am 9.9. auf“ weiterlesen

Auf nach Lingen: Demo am 9.9.

Wir fahren gemeinsam mit dem Zug zur Lingen-Demo am 9.9. – setzt mit uns zwei Wochen vor der Bundestagswahl ein klares Zeichen gegen den Weiterbetrieb der Atomanlagen und Brennstoff-Exporte.

Treffpunkt in Münster ist um 11:40 Uhr vor dem neuen Hauptbahnhof (Berliner Platz!), wir kaufen gemeinsam Gruppentickets und fahren um 12:05 Uhr mit dem RE direkt zur Demo in Lingen (Ankunft 12:54 Uhr, Demo-Beginn 13 Uhr).

Dem AKW Lingen das Wasser abgraben

Bekanntlich sind AKW nicht gerade effizient, ein großer Teil der erzeugten Wärme wird (wie bei Kohlekraftwerken) durch die Kühlung direkt wieder an die Umgebung abgegeben – dazu braucht man viel Kühlwasser. Der Betreiber des AKW Lingen 2 hat nun für weitere 20 Jahre die Entnahme von Kühlwasser aus dem Dortmund-Ems-Kanal beantragt. Der AKU Gronau sammelt Einwendungen gegen die Kühlwasserentnahme zum Weiterbetrieb des AKW Lingen 2, sammelt mit, hier gehts zu den Unterschriftenlisten! „Dem AKW Lingen das Wasser abgraben“ weiterlesen

Uranfabriken schließen – gemeinsam am 29.10. zur Demo in Lingen

Archiv 10.09.16

Unter dem Motto „Atomkraft den Saft abdrehen – Uranfabriken schließen“ findet am 29.10. in Lingen eine überregionale Demo statt. In Lingen steht nicht nur das AKW Lingen I und das AKW Emsland (Lingen II) sondern auch eine Brennelementefabrik, die unter anderem die Schrott-AKW in Belgien und Frankreich beliefert.

„Uranfabriken schließen – gemeinsam am 29.10. zur Demo in Lingen“ weiterlesen